Mindestbestellwert €50,-
Abholstationen (kostenfrei) + Versand für 1.4S & 1.4G Artikel
Hohe Lagerverfügbarkeit
 
Topseller
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Bengalo - M80 weiß
Bengalo - M80 weiß
Leuchtfeuerwerk: 60 Sekunden Bengalische Fackel Bengalische Fackel, umgangssprachlich auch als Bengalo bezeichnet. Ein greller Abbrand auf Magnesiumbasis mit einer Brenndauer von 60 Sekunden in weiß.
4,00 € *

Am Lager: sofort verfügbar

Bengalo - M80 Rot
Bengalo - M80 Rot
Leuchtfeuerwerk: 60 Sekunden Bengalische Fackel Bengalische Fackel, umgangssprachlich auch als Bengalo bezeichnet. Ein greller Abbrand auf Magnesiumbasis mit einer Brenndauer von 60 Sekunden in Rot.
4,00 € *

Am Lager: sofort verfügbar

Bengalo - Titan Bengalo Rot
Bengalo - Titan Bengalo Rot
Leuchtfeuerwerk: 60 Sekunden Titan rote Bengalische Fackel Helles, rotes Bengalfeuer mit Auswurf von Titanfunken und einer Brenndauer von ca. 60 Sekunden. Unsere Titanbengalos lassen sich vielfältig einsetzen, z.B. Eignen sich diese...
5,00 € *

Am Lager: sofort verfügbar

Bengalos kaufen - Bengalux 8000 weiß
Bengalos kaufen - Bengalux 8000 weiß
Leuchtfeuerwerk: Extrem leuchtstarker Bengalo in weiß Riesen-Starklicht-Bengalo in weiß, mit starkem Rauchausstoß und einer Brenndauer von ca. 30 Sekunden. Hervorragend geeignet zur Illumination besonders großer Flächen.
5,88 € *

Am Lager: sofort verfügbar

Bengalo - Bengalux 8000 Rot
Bengalo - Bengalux 8000 Rot
Leuchtfeuerwerk: Extrem leuchtstarker Bengalo in rot Riesen-Starklicht-Bengalo in Rot, mit starkem Rauchausstoß und einer Brenndauer von ca. 30 Sekunden. Hervorragend geeignet zur Illumination besonders großer Flächen.
6,50 € *

Am Lager: sofort verfügbar

Bengalfeuer Mix
Bengalfeuer Mix
Wahnsinns Bengalfeuer-Mix von Funke. Kategorie F1, ganzjährig frei verkäuflich an Personen ab 12 Jahren. Anmachen und einfach nur staunen...
7,00 € *

Am Lager: sofort verfügbar

White Strobe 90
White Strobe 90
Extrem Helle Strobos Schnell blinkende Strobos in einem sehr hellem weiß
3,50 € *

Am Lager: sofort verfügbar

Jorge Strobe Fountains
Jorge Strobe Fountains
Sehr helle Strobe / Blink - Bengalen von Jorge. Laufzeit: 60 Sekunden (Strobolobo)
ab 2,50 € *

Am Lager: sofort verfügbar

TIPP!
Bengaltopf XXL, gelb
Bengaltopf XXL, gelb
Bengaltopf von Blackboxx in gelb. Sehr intensiv leuchtende Farbe. Kaliber 42mm, Effekthöhe 0,5m.
3,50 € *

Am Lager: sofort verfügbar

TIPP!
Bengaltopf XXL, rot
Bengaltopf XXL, rot
Bengaltopf von Blackboxx in rot. Sehr intensiv leuchtende Farbe mit minimaler Rauchentwicklung Kaliber 42mm, Effekthöhe 0,5m.
3,50 € *

Am Lager: sofort verfügbar

TIPP!
Bengaltopf XXL, purpur
Bengaltopf XXL, purpur
Bengaltopf von Blackboxx in purpur. Sehr intensiv leuchtende Farbe mit minimaler Rauchentwicklung Kaliber 42mm, Effekthöhe 0,5m.
3,50 € *

Am Lager: sofort verfügbar

TIPP!
Bengaltopf XXL, grün
Bengaltopf XXL, grün
Bengaltopf von Blackboxx in grün. Sehr intensiv leuchtende Farbe. Kaliber 42mm, Effekthöhe 0,5m.
3,50 € *

Am Lager: sofort verfügbar

1 von 2

Bengalos

Bengalos kaufen und was man über sie wissen sollte

Den meisten kennen Bengalos aus dem Fußballstadion, denn dort werden bzw. wurden sie häufig von Fans verwendet, um ihre Mannschaften durch den Einsatz dieser Lichter zu unterstützen und für Stimmung zu sorgen. Viele extreme Fangruppierungen, Ultras, kaufen Bengalos.

Was aber versteht man genau unter diesen bengalischen Lichtern bzw. Fackeln, welche Arten von Bengalos gibt es, wie funktionieren sie, wofür werden sie verwendet und was ist bezüglich solcher Bengalos noch wichtig?

Sind Bengalos erlaubt und legal?

Die wichtigste Frage wird direkt zuerst beantwortet. Ja, Bengalos und alle anderen Arten von Bengal Artikeln sind in der Regel legal. Alle in Pyro Shops und Feuerwerks Shops erhältlichen sind mit der CE-Kennzeichnung versehen und geprüft. Ohne diese Kennzeichnung dürfen in Deutschland keine pyrotechnischen Artikel verkauft werden. Durch diesen Konformitätsnachweis dürfen Bengalos legal gekauft werden.

Andere Voraussetzungen zum Kauf von Bengalos sind an die jeweilige Kategorie geknüpft.

Was genau sind Bengalos?

Wer heute Bengalos kaufen und nutzen will, der muss auf bestimmte Dinge achten, verschiedene Rechtsvorschriften beachten und verantwortungsvoll handeln. Nicht alle dürfen Bengalos kaufen und verwenden, zumindest nicht in Deutschland. Für diejenigen, die Bengalos kaufen und nutzen möchten, ist es zunächst einmal wichtig zu wissen, dass die Bezeichnung vom Begriff "bengalisch" stammt, der wiederum auf die heute zu Bangladesch bzw. zum indischen West-Bengalen gehörenden Region Bengalen verweist. An den dortigen Fürstenhöfen war es in früheren Zeiten üblich, bengalisches Licht zur Erhellung von einzelnen Gegenständen und später als Lichtquelle für Räume oder Höfe zu nutzen. Bei Bengalos handelt sich also um künstlich erzeugtes Licht, das durch chemische Reaktionen der verwendeten Bestandteile hervorgerufen wird. Es gibt Bengalos, die in unterschiedlichen Farben abbrennen. Diese Farben entstehen durch beigemischte Salze. Die Helligkeit der bengalischen Lichter sowie die hohe Temperatur entstehen durch das enthaltene Magnesium. Unter dem Begriff Bengalo werden verschiedene Arten von pyrotechnischen Effekten subsummiert, die man entweder in der Hand halten kann oder fest aufstellen muss. Es gibt beispielsweise:

  • Bengalfackeln
  • Bengalotöpfe bzw. Bengaltöpfe
  • Hand- und Blendfeuer
  • Spectralbengalos (mit fünffachem Farbwechsel)
  • Breslauer Blitzlichter
  • Bengallanzen
  • Bengallichter


Ob man die verschiedenen Bengalo-Varianten beim Abbrennen in der Hand halten darf oder sie abstellen bzw. ablegen sollte, entscheidet sich beim Lesen der Gebrauchshinweise, in denen klar beschrieben sein muss, welches die sicherste Art der Verwendung ist.

Wie funktionieren Bengalos?

Fachbezeichnungen für bengalische Lichter sind Flammensatz bzw. pyrotechnischer Satz. Die Zusammensetzung für Bengalos besteht aus wenigstens einem Brennstoff sowie einem Oxidationsmittel. Dabei handelt es sich immer um ein explosions- und auch brandgefährliches Gemisch. Um Bengalos zu entzünden, werden entweder Abriebzünder oder auch Dochte verwendet. Dadurch wird der in den Lichtern enthaltene Brennstoff entzündet.

Bengalos rot und welche Farben sind noch zu kaufen?

Die verschiedenen Farben entstehen, wie schon erwähnt, durch das Zusetzen bestimmter Stoffe. Man erzeugt die einzelnen Farben durch folgende Zusätze:

  • rot = Strontiumnitrat
  • weiß = Magnesiumnitrat & Zinknitrat
  • grün = Bariumnitrat
  • blau = Kupfernitrat
  • gelb = Natriumnitrat & Ammoniumnitrat
  • violett = Strontiumnitrat & Lithiumnitrat


Fans nutzen die verschiedenen Farben von Bengalos sehr gerne, um die Vereinsfarben ihres Lieblingsvereins nachzubilden und während eines Spiels eine Choreographie aufzuführen. Die starke Rauchentwicklung ist hierbei beabsichtigt, weshalb meist Bengalos für den Outdoor-Gebrauch verwendet werden. Leider gab und gibt es bezüglich der Verwendung von bengalischen Lichtern in Sportarenen immer wieder Diskussionen. Der Rauch kann nämlich auch dazu genutzt werden, sich zu verbergen und beispielsweise einer Polizeikontrolle zu entziehen. Aus diesem Grund haben die deutschen Stadien ihre Hausordnungen inzwischen angepasst, so dass die Verwendung von Bengalos bei Sportveranstaltungen verboten ist. Wer Bengalos kaufen will, sollte unbedingt auf die Brenndauer achten. Diese sollte vor allem vom Verwendungszweck abhängen. Bengalos brennen normalerweise zwischen 30 Sekunden und mehreren Minuten.

Welche Technik steckt hinter Bengalos und lassen sich Bengalos löschen?

Das technische Grundprinzip hinter Bengalos ist das der chemischen Reaktion. Nach dem Entzünden eines bengalischen Lichts erzeugen die vorher miteinander vermischten Inhaltsstoffe das für diese Art der Pyrotechnik bekannte, sehr grelle Licht in der entsprechenden Farbe sowie mehr oder weniger Rauch (abhängig von der Art des Bengalos). Da das meist enthaltene Magnesium beim Verbrennen extrem hohe Temperaturen entwickelt, lässt sich das Licht während des Verbrennungsvorganges gar nicht mehr oder nur sehr schwer löschen. Selbst große Mengen Wasser vermögen die einmal entzündete Flamme eines Bengalos nicht zu ersticken. Brandexperten der Feuerwehr empfehlen hier die Verwendung spezieller Löschgels, da sie sozusagen als Kühlmittel wirken und die Temperatur stark herabsetzen. Das Grundprinzip für Bengalos bilden also chemische Prozesse, die in den speziell entwickelten Bengalrohren, Bengalos Grande oder Bengaltöpfen (z. B. Breslauer Blendfeuer) vonstattengehen. Alle, die Bengalos kaufen, sollten aufgrund der Gefahren sehr achtsam mit den bengalischen Lichtern umgehen und vor allem die Sicherheitshinweise beachten.

Bengalos kaufen - Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es?

Wenn man Bengalos kaufen will, kann man sich grundsätzlich zwischen bengalischen Lichtern für den Gebrauch in geschlossenen Räumen (Indoor) oder im Freien entscheiden. Für den Indoor-Gebrauch sollte man auf Bengalos zurückgreifen, bei denen nur sehr geringe Mengen an Rauch entstehen. Solche Lichter werden auch als Schellackfeuer bzw. Theaterfeuer bezeichnet. Im Outdoor-Bereich können Bengalos unter anderem verwendet werden, um ganze Gebäude, Gartenbereiche, Statuen oder auch Kunstwerke zu illuminieren. Dazu eignen sich beispielsweise sogenannte Bengaltöpfe. Außerdem können Verliebte ihrer oder ihrem Angebeteten mit solchen bengalischen Lichtern romantische Figuren oder Schriftzüge in die Dunkelheit zaubern. Eine weitere Einsatzmöglichkeit von Bengalos besteht darin, sie als Signallichter zu verwenden. Sie werden beispielsweise von der Feuerwehr genutzt, um Unfallstellen deutlich sichtbar zu markieren und so beispielsweise Auffahrunfälle zu verhindern. Oft werden die Lichter auch als Absperrung verwendet. Auch in der Schifffahrt kommen sie als weithin sichtbare Notsignale zum Einsatz, die durch die Wirkung des Magnesiums selbst bei starkem Regen und Wind nicht erlöschen.

Wie unterscheiden sich Bengalos von anderen Feuerwerksartikeln?

Der größte Unterschied zwischen Feuerwerksartikeln und Bengalos besteht darin, dass man das ganze Jahr über die meisten Bengalos kaufen und häufig auch verwenden darf. Die klassischen Feuerwerkskörper (Silvesterfeuerwerk) sind hingegen lediglich an einigen Tagen am Jahresende erhältlich und dürfen ausschließlich am Silvesterabend und Neujahrstag benutzt werden (laut gesetzlicher Regelung innerhalb der 48 Stunden zwischen 0 Uhr an Silvester und 24 Uhr an Neujahr). Davon ausgenommen sind Feuerwerksartikel der Kategorie 1 (F1 bzw. Kleinstfeuerwerk), etwa Knallerbsen, Tischfeuerwerk oder Wunderkerzen, die das ganze Jahr über gekauft und verwendet werden dürfen. Bengalos gehören oft zu der Kategorie T1. Hierzu gehören auch oft bengalische Lichter und Lichtlanzen. Artikel der Kategorie T1 darf man während des ganzen Jahres kaufen und entsprechend ihres Verwendungszwecks verwenden. Ein weiterer Unterschied zwischen Bengalos und den meisten Feuerwerkskörpern ist, dass ein Bengalo normalerweise keine explosive Wirkung besitzt. Die an Silvester gerne verwendeten Böller oder Kanonenschläge werden nach dem Entzünden der Zündschnur häufig weggeworfen, da das in ihnen enthaltene Schwarzpulver mit einem lauten Knall explodiert und die Hülle des Böllers fast vollständig zerstört. Im Gegensatz zum Bengalo entsteht kein Lichteffekt, außer bei der Explosion des Böllers. Seine Wirkung liegt also vor allem in der großen Lautstärke und Wucht der Explosion. Im Gegensatz zu manchen Bengalos darf man diese Böller nach dem Anzünden auch nicht in der Hand behalten, da dies schlimme Verletzungen nach sich ziehen kann.

Bengalos kaufen - Welche sind die Richtigen?

Prinzipiell sollte man beim Bengalos kaufen darauf achten, dass die rechtlichen Bestimmungen eingehalten sind, das bengalische Licht also eine CE-Kennzeichnung. Ist diese vorhanden, hat man grundsätzlich schon eine gute und sichere Wahl getroffen. Welcher Bengalo der richtige ist, hängt zudem am gewünschten Verwendungszweck. Möchte man Bengalos kaufen, die sich in geschlossenen Räumen verwenden lassen, z. B. für Foto-Shootings oder zur Illumination von Gegenständen, dann sollten sie möglichst wenig Rauch produzieren. Möchte man hingegen seinen Garten abends während eines Festes effektvoll erleuchten, eignen sich Bengalfackeln, die man in den Boden stecken kann und die eine etwas längere Brennzeit besitzen.

Wichtiger Hinweis: Will man Bengalos kaufen und verwenden, bei denen eine starke Rauchentwicklung beabsichtigt ist, sollte man versuchen, möglichst wenig Rauch einzuatmen. Es ist zwar bisher nicht wissenschaftlich erwiesen, dass der Rauch gesundheitliche Langzeitschädigungen verursacht, z. B. an der Lunge, er kann aber zu einer Reizung der Augen führen. Zudem ist der Geruch des Rauches unangenehm und kann sich unter Umständen in der Kleidung festsetzen.

Wie setzt man Bengalos sicher ein?

Möchte man Bengalos kaufen und verwenden, sollte man sich bewusst sein, dass ein Bengalo mehr ist, als ein Kinderspielzeug. Der vorsichtige und verantwortungsvolle Umgang mit bengalischen Lichtern ist deshalb dringend angeraten. Die Gefährlichkeit liegt beim Bengalo vor allem bei den bis zu 2.500 Grad Celsius heißen Temperaturen, die während des Abbrennens entstehen. Selbst bei indirektem Kontakt können diese Temperaturen zu schweren und schwersten Verbrennungen führen. Als sicherste Form der Verwendung wird empfohlen, Bengalos nach dem Entzünden sofort auf den Boden zu legen und nicht in der Hand zu halten, während sie abbrennen. Ein Abbrennen in der Hand ist ausschließlich dann sinnvoll, wenn das bengalische Licht einen Sicherheitsgriff besitzt, der die Hitze von der Hand freihält. Solche Griffe können z. B. aus Kunststoff oder Holz bestehen. Beim Blick in die Gebrauchsanweisung sollte deutlich werden, ob sich die bengalische Fackel zum Abbrennen in der Hand eignet oder nicht. Die dort aufgeführten Anweisungen sollte man unbedingt beachten. Bengalos sind übrigens auch dann noch eine Gefahrenquelle, wenn sie bereits ausgebrannt sind. Grund dafür ist die während des Brennens entstehende Schlacke. Sie speichert nämlich noch über einen langen Zeitraum hinweg einen Teil der Hitze. Durch die heiße Schlacke kann es deshalb auch beim Kontakt mit dem erloschenen bengalischen Licht zu starken Verbrennungen kommen.

Wo kann man Bengalos kaufen und wo kann man Bengalos bestellen?

Viele Pyro Shops und Feuerwerk Shops haben verschiedene Bengal Artikel im Sortiment. Die meisten Bengalos dürfen ganzjährig verkauft werden. Voraussetzung ist meist, dass man mindestens 18 Jahre alt ist. Die Voraussetzungen sind abhängig von der Zuordnung zu einer bestimmten Feuerwerks-Kategorie.

Bengalos zünden - Darf man jederzeit und einfach so zünden?

Bengalos, die in Deutschland hergestellt werden, zählen in der Regel zur Kategorie T1 des Feuerwerks. Sie müssen vor ihrer Freigabe für den Verkauf die CE-Zertifzierung druchlaufen. Sie werden durch entsprechende Tests auf ihre Sicherheit hin geprüft. Erst dann erhalten sie die vorgeschriebene Lagergruppen- und Transport-Zertifizierung. Es sind verschiedene Voraussetzungen und Kennzeichnungen notwendig, auf die man achten muss, wenn man Bengalos kaufen möchte. Die Lichter müssen unter anderem folgende Kennzeichnungen bzw. Angaben aufweisen:

  • CE-Zulassung
  • Angaben zur Art des Artikels
  • Herstellungsdatum
  • Losnummer
  • Sicherheitshinweise
  • Herstellerangaben


Vor allem die CE-Zulassung ist in Deutschland zwingend vorgeschrieben, Bengalos ohne CE-Zulassung dürfen nicht verkauft und verwendet werden. Nur Erwachsene dürfen übrigens Bengalos kaufen. Das bedeutet konkret, dass man das 18. Lebensjahr vollendet haben muss, um in den Besitz von bengalischen Lichtern zu gelangen. Zwar gelten in anderen Ländern abweichende Regelungen, in Deutschland ist aber die Volljährigkeit Voraussetzung, um Bengalos kaufen zu können. Da bengalische Lichter oft zur Kategorie T1 gehören, darf man sie meistens das gesamte Jahr über kaufen und entsprechende ihres Verwendungszwecks verwenden.

Es gibt auch Bengalos in der Kategorie F1 (auch Kleinstfeuerwerk oder Jugendfeuerwerk genannt). Diese Effekte, auch die Bengalos dieser Kategorie, dürfen bereits ab 12 Jahren gekauft und ganzjährig verwendet werden.

Gute Bengalos kaufen - was sollten sie kosten?

Bengalos kaufen heißt nicht, ein Vermögen ausgeben zu müssen. Die sehr licht- und farbintensiven bengalischen Lichter sind sehr kostengünstig. Die konkreten Preise hängen natürlich vom Hersteller und Händler ab. Prinzipiell bewegen sich die Preise für einen einzelnen Bengalo aber zwischen etwas mehr als 1 Euro und ungefähr 9 Euro. Beim Preis muss man beispielsweise auch unterscheiden zwischen Bengalfackeln und Bengaltöpfen. Oft werden die Bengalos in Sets zu 3, 5 oder mehr Stück angeboten, je größer die Packung ist, desto mehr reduziert sich bei manchen Händlern der Preis pro Stück.

Welche Hersteller von Bengalos gibt es?

Man kann in Deutschland bei verschiedenen Herstellern Bengalos kaufen. Zu den bekanntesten und auch sichersten Produzenten für bengalische Lichter gelten beispielsweise die Unternehmen:

  • ARGENTO
  • Blackboxx
  • Fireevent
  • Funke
  • Lesli
  • NICO
  • Panda
  • PyroPol
  • Pyrotrade
  • Weco
  • Xplode
  • Zena
  • FDF Nautica


Diese Liste namhafter Hersteller, bei denen man Bengalos kaufen kann, ließe sich noch erweitern. Vor dem Kauf ist es immer ratsam, darauf zu achten, ob das ausgesuchte Produkt den in Deutschland geltenden Rechtsvorschriften entspricht. Vor allem bei ausländischen Herstellern sollte man diesen Rat befolgen. Nur so ist sichergestellt, dass man Bengalos kaufen kann, die die eigene Gesundheit nicht gefährden.

Wie lange brennen Bengalos?

Die Brennzeit von Bengalos ist sehr unterschiedlich. Sie reicht von etwa 30 Sekunden bis hin zu mehreren Minuten, je nach ausgewähltem Produkt. Vor allem, wenn man Bengalos kaufen will, die fest installiert werden, findet man Produkte mit einer Brennzeit von bis zu 5 Minuten.

Rauch und Bengalos

Bengalos erzeugen Rauch. Allerdings nicht alle gleich viel. Das liegt häufig an den verwendeten chemischen Mischungen. Einige Bengalos rauchen weniger, andere mehr. Raucharm ist z. B. der Bengaltopf XXL von Blackboxx. Eine stärkere Rauchentwicklung haben dagegen schon die Starklicht Bengalos von Argento. Allgemein ist die Rauchentwicklung bei Bengalos auch von der Luftfeuchtigkeit abhängig. Desto höher die Luftfeuchtigkeit, desto stärker ist im Allgemeinen auch die Rauchentwicklung.

Für Freunde des Rauch’s gibt es auch extra Rauchfackeln oder Rauchgranaten.

Fazit - Bengalos kaufen

Bengalos kaufen ist relativ einfach, der Umgang mit diesen Lichtern ist hingegen nicht ganz einfach. Ein Bengalo sieht vor allem in der Dunkelheit sehr schön aus und man kann ein bengalisches Licht in ganz unterschiedlichen Farben nutzen. Dieser optisch schöne Effekt entsteht durch chemische Prozesse, die durch das Entzünden mithilfe eines Dochtes oder eines Abriebzünders in Gang gesetzt werden. Man kann Bengalos kaufen, die eine starke Rauchentwicklung mit sich bringen oder die die Entwicklung von zu viel Rauch unterdrücken. Ein Bengalo enthält in der Regel Magnesium, das sehr hell und extrem heiß verbrennt. Durch die hohen Temperaturen bis 2.500 Grad Celsius besteh sein hohes Risiko für Verbrennungen, selbst bei indirektem Kontakt. Dieses Risiko bleibt aufgrund der sich bildenden, wärmespeichernden Schlacke auch nach dem Verlöschen noch längere Zeit bestehen. Darüber hinaus lassen sich bengalische Lichter kaum noch löschen, wenn sie entzündet sind. Spezielle Löschgels können helfen, weil sie die hohen Temperaturen herunterkühlen. Die Brennzeiten von Bengalos variieren zwischen ungefähr einer halben Minute und mehreren Minuten bei fest installierbaren bengalischen Fackeln. Verwenden lassen sich die Lichter innen und außen, beispielsweise zur Illumination von Gebäuden oder Gegenständen, als Bestandteil von Barockfeuerwerken, als Notsignale in der Schifffahrt, als Kennzeichnungen von Gefahrenstellen bei Unfällen oder auch für Lichtinstallationen bei Liebesbeweisen. Als Verbraucher sollte man nur Bengalos kaufen, die den deutschen Rechtsvorschriften entsprechen, vom BAM (Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung) zertifiziert wurden und das CE-Kennzeichen tragen. Ein einzelner Bengalo ist nicht sehr teuer, die Stückpreise sind bei Packungen mit mehreren Stück meist gestaffelt. In Deutschland dürfen ausschließlich volljährige Personen Bengalos kaufen und verwenden.

 

Bengalos kaufen und was man über sie wissen sollte Den meisten kennen Bengalos aus dem Fußballstadion, denn dort werden bzw. wurden sie häufig von Fans verwendet, um... mehr erfahren »
Fenster schließen
Bengalos

Bengalos kaufen und was man über sie wissen sollte

Den meisten kennen Bengalos aus dem Fußballstadion, denn dort werden bzw. wurden sie häufig von Fans verwendet, um ihre Mannschaften durch den Einsatz dieser Lichter zu unterstützen und für Stimmung zu sorgen. Viele extreme Fangruppierungen, Ultras, kaufen Bengalos.

Was aber versteht man genau unter diesen bengalischen Lichtern bzw. Fackeln, welche Arten von Bengalos gibt es, wie funktionieren sie, wofür werden sie verwendet und was ist bezüglich solcher Bengalos noch wichtig?

Sind Bengalos erlaubt und legal?

Die wichtigste Frage wird direkt zuerst beantwortet. Ja, Bengalos und alle anderen Arten von Bengal Artikeln sind in der Regel legal. Alle in Pyro Shops und Feuerwerks Shops erhältlichen sind mit der CE-Kennzeichnung versehen und geprüft. Ohne diese Kennzeichnung dürfen in Deutschland keine pyrotechnischen Artikel verkauft werden. Durch diesen Konformitätsnachweis dürfen Bengalos legal gekauft werden.

Andere Voraussetzungen zum Kauf von Bengalos sind an die jeweilige Kategorie geknüpft.

Was genau sind Bengalos?

Wer heute Bengalos kaufen und nutzen will, der muss auf bestimmte Dinge achten, verschiedene Rechtsvorschriften beachten und verantwortungsvoll handeln. Nicht alle dürfen Bengalos kaufen und verwenden, zumindest nicht in Deutschland. Für diejenigen, die Bengalos kaufen und nutzen möchten, ist es zunächst einmal wichtig zu wissen, dass die Bezeichnung vom Begriff "bengalisch" stammt, der wiederum auf die heute zu Bangladesch bzw. zum indischen West-Bengalen gehörenden Region Bengalen verweist. An den dortigen Fürstenhöfen war es in früheren Zeiten üblich, bengalisches Licht zur Erhellung von einzelnen Gegenständen und später als Lichtquelle für Räume oder Höfe zu nutzen. Bei Bengalos handelt sich also um künstlich erzeugtes Licht, das durch chemische Reaktionen der verwendeten Bestandteile hervorgerufen wird. Es gibt Bengalos, die in unterschiedlichen Farben abbrennen. Diese Farben entstehen durch beigemischte Salze. Die Helligkeit der bengalischen Lichter sowie die hohe Temperatur entstehen durch das enthaltene Magnesium. Unter dem Begriff Bengalo werden verschiedene Arten von pyrotechnischen Effekten subsummiert, die man entweder in der Hand halten kann oder fest aufstellen muss. Es gibt beispielsweise:

  • Bengalfackeln
  • Bengalotöpfe bzw. Bengaltöpfe
  • Hand- und Blendfeuer
  • Spectralbengalos (mit fünffachem Farbwechsel)
  • Breslauer Blitzlichter
  • Bengallanzen
  • Bengallichter


Ob man die verschiedenen Bengalo-Varianten beim Abbrennen in der Hand halten darf oder sie abstellen bzw. ablegen sollte, entscheidet sich beim Lesen der Gebrauchshinweise, in denen klar beschrieben sein muss, welches die sicherste Art der Verwendung ist.

Wie funktionieren Bengalos?

Fachbezeichnungen für bengalische Lichter sind Flammensatz bzw. pyrotechnischer Satz. Die Zusammensetzung für Bengalos besteht aus wenigstens einem Brennstoff sowie einem Oxidationsmittel. Dabei handelt es sich immer um ein explosions- und auch brandgefährliches Gemisch. Um Bengalos zu entzünden, werden entweder Abriebzünder oder auch Dochte verwendet. Dadurch wird der in den Lichtern enthaltene Brennstoff entzündet.

Bengalos rot und welche Farben sind noch zu kaufen?

Die verschiedenen Farben entstehen, wie schon erwähnt, durch das Zusetzen bestimmter Stoffe. Man erzeugt die einzelnen Farben durch folgende Zusätze:

  • rot = Strontiumnitrat
  • weiß = Magnesiumnitrat & Zinknitrat
  • grün = Bariumnitrat
  • blau = Kupfernitrat
  • gelb = Natriumnitrat & Ammoniumnitrat
  • violett = Strontiumnitrat & Lithiumnitrat


Fans nutzen die verschiedenen Farben von Bengalos sehr gerne, um die Vereinsfarben ihres Lieblingsvereins nachzubilden und während eines Spiels eine Choreographie aufzuführen. Die starke Rauchentwicklung ist hierbei beabsichtigt, weshalb meist Bengalos für den Outdoor-Gebrauch verwendet werden. Leider gab und gibt es bezüglich der Verwendung von bengalischen Lichtern in Sportarenen immer wieder Diskussionen. Der Rauch kann nämlich auch dazu genutzt werden, sich zu verbergen und beispielsweise einer Polizeikontrolle zu entziehen. Aus diesem Grund haben die deutschen Stadien ihre Hausordnungen inzwischen angepasst, so dass die Verwendung von Bengalos bei Sportveranstaltungen verboten ist. Wer Bengalos kaufen will, sollte unbedingt auf die Brenndauer achten. Diese sollte vor allem vom Verwendungszweck abhängen. Bengalos brennen normalerweise zwischen 30 Sekunden und mehreren Minuten.

Welche Technik steckt hinter Bengalos und lassen sich Bengalos löschen?

Das technische Grundprinzip hinter Bengalos ist das der chemischen Reaktion. Nach dem Entzünden eines bengalischen Lichts erzeugen die vorher miteinander vermischten Inhaltsstoffe das für diese Art der Pyrotechnik bekannte, sehr grelle Licht in der entsprechenden Farbe sowie mehr oder weniger Rauch (abhängig von der Art des Bengalos). Da das meist enthaltene Magnesium beim Verbrennen extrem hohe Temperaturen entwickelt, lässt sich das Licht während des Verbrennungsvorganges gar nicht mehr oder nur sehr schwer löschen. Selbst große Mengen Wasser vermögen die einmal entzündete Flamme eines Bengalos nicht zu ersticken. Brandexperten der Feuerwehr empfehlen hier die Verwendung spezieller Löschgels, da sie sozusagen als Kühlmittel wirken und die Temperatur stark herabsetzen. Das Grundprinzip für Bengalos bilden also chemische Prozesse, die in den speziell entwickelten Bengalrohren, Bengalos Grande oder Bengaltöpfen (z. B. Breslauer Blendfeuer) vonstattengehen. Alle, die Bengalos kaufen, sollten aufgrund der Gefahren sehr achtsam mit den bengalischen Lichtern umgehen und vor allem die Sicherheitshinweise beachten.

Bengalos kaufen - Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es?

Wenn man Bengalos kaufen will, kann man sich grundsätzlich zwischen bengalischen Lichtern für den Gebrauch in geschlossenen Räumen (Indoor) oder im Freien entscheiden. Für den Indoor-Gebrauch sollte man auf Bengalos zurückgreifen, bei denen nur sehr geringe Mengen an Rauch entstehen. Solche Lichter werden auch als Schellackfeuer bzw. Theaterfeuer bezeichnet. Im Outdoor-Bereich können Bengalos unter anderem verwendet werden, um ganze Gebäude, Gartenbereiche, Statuen oder auch Kunstwerke zu illuminieren. Dazu eignen sich beispielsweise sogenannte Bengaltöpfe. Außerdem können Verliebte ihrer oder ihrem Angebeteten mit solchen bengalischen Lichtern romantische Figuren oder Schriftzüge in die Dunkelheit zaubern. Eine weitere Einsatzmöglichkeit von Bengalos besteht darin, sie als Signallichter zu verwenden. Sie werden beispielsweise von der Feuerwehr genutzt, um Unfallstellen deutlich sichtbar zu markieren und so beispielsweise Auffahrunfälle zu verhindern. Oft werden die Lichter auch als Absperrung verwendet. Auch in der Schifffahrt kommen sie als weithin sichtbare Notsignale zum Einsatz, die durch die Wirkung des Magnesiums selbst bei starkem Regen und Wind nicht erlöschen.

Wie unterscheiden sich Bengalos von anderen Feuerwerksartikeln?

Der größte Unterschied zwischen Feuerwerksartikeln und Bengalos besteht darin, dass man das ganze Jahr über die meisten Bengalos kaufen und häufig auch verwenden darf. Die klassischen Feuerwerkskörper (Silvesterfeuerwerk) sind hingegen lediglich an einigen Tagen am Jahresende erhältlich und dürfen ausschließlich am Silvesterabend und Neujahrstag benutzt werden (laut gesetzlicher Regelung innerhalb der 48 Stunden zwischen 0 Uhr an Silvester und 24 Uhr an Neujahr). Davon ausgenommen sind Feuerwerksartikel der Kategorie 1 (F1 bzw. Kleinstfeuerwerk), etwa Knallerbsen, Tischfeuerwerk oder Wunderkerzen, die das ganze Jahr über gekauft und verwendet werden dürfen. Bengalos gehören oft zu der Kategorie T1. Hierzu gehören auch oft bengalische Lichter und Lichtlanzen. Artikel der Kategorie T1 darf man während des ganzen Jahres kaufen und entsprechend ihres Verwendungszwecks verwenden. Ein weiterer Unterschied zwischen Bengalos und den meisten Feuerwerkskörpern ist, dass ein Bengalo normalerweise keine explosive Wirkung besitzt. Die an Silvester gerne verwendeten Böller oder Kanonenschläge werden nach dem Entzünden der Zündschnur häufig weggeworfen, da das in ihnen enthaltene Schwarzpulver mit einem lauten Knall explodiert und die Hülle des Böllers fast vollständig zerstört. Im Gegensatz zum Bengalo entsteht kein Lichteffekt, außer bei der Explosion des Böllers. Seine Wirkung liegt also vor allem in der großen Lautstärke und Wucht der Explosion. Im Gegensatz zu manchen Bengalos darf man diese Böller nach dem Anzünden auch nicht in der Hand behalten, da dies schlimme Verletzungen nach sich ziehen kann.

Bengalos kaufen - Welche sind die Richtigen?

Prinzipiell sollte man beim Bengalos kaufen darauf achten, dass die rechtlichen Bestimmungen eingehalten sind, das bengalische Licht also eine CE-Kennzeichnung. Ist diese vorhanden, hat man grundsätzlich schon eine gute und sichere Wahl getroffen. Welcher Bengalo der richtige ist, hängt zudem am gewünschten Verwendungszweck. Möchte man Bengalos kaufen, die sich in geschlossenen Räumen verwenden lassen, z. B. für Foto-Shootings oder zur Illumination von Gegenständen, dann sollten sie möglichst wenig Rauch produzieren. Möchte man hingegen seinen Garten abends während eines Festes effektvoll erleuchten, eignen sich Bengalfackeln, die man in den Boden stecken kann und die eine etwas längere Brennzeit besitzen.

Wichtiger Hinweis: Will man Bengalos kaufen und verwenden, bei denen eine starke Rauchentwicklung beabsichtigt ist, sollte man versuchen, möglichst wenig Rauch einzuatmen. Es ist zwar bisher nicht wissenschaftlich erwiesen, dass der Rauch gesundheitliche Langzeitschädigungen verursacht, z. B. an der Lunge, er kann aber zu einer Reizung der Augen führen. Zudem ist der Geruch des Rauches unangenehm und kann sich unter Umständen in der Kleidung festsetzen.

Wie setzt man Bengalos sicher ein?

Möchte man Bengalos kaufen und verwenden, sollte man sich bewusst sein, dass ein Bengalo mehr ist, als ein Kinderspielzeug. Der vorsichtige und verantwortungsvolle Umgang mit bengalischen Lichtern ist deshalb dringend angeraten. Die Gefährlichkeit liegt beim Bengalo vor allem bei den bis zu 2.500 Grad Celsius heißen Temperaturen, die während des Abbrennens entstehen. Selbst bei indirektem Kontakt können diese Temperaturen zu schweren und schwersten Verbrennungen führen. Als sicherste Form der Verwendung wird empfohlen, Bengalos nach dem Entzünden sofort auf den Boden zu legen und nicht in der Hand zu halten, während sie abbrennen. Ein Abbrennen in der Hand ist ausschließlich dann sinnvoll, wenn das bengalische Licht einen Sicherheitsgriff besitzt, der die Hitze von der Hand freihält. Solche Griffe können z. B. aus Kunststoff oder Holz bestehen. Beim Blick in die Gebrauchsanweisung sollte deutlich werden, ob sich die bengalische Fackel zum Abbrennen in der Hand eignet oder nicht. Die dort aufgeführten Anweisungen sollte man unbedingt beachten. Bengalos sind übrigens auch dann noch eine Gefahrenquelle, wenn sie bereits ausgebrannt sind. Grund dafür ist die während des Brennens entstehende Schlacke. Sie speichert nämlich noch über einen langen Zeitraum hinweg einen Teil der Hitze. Durch die heiße Schlacke kann es deshalb auch beim Kontakt mit dem erloschenen bengalischen Licht zu starken Verbrennungen kommen.

Wo kann man Bengalos kaufen und wo kann man Bengalos bestellen?

Viele Pyro Shops und Feuerwerk Shops haben verschiedene Bengal Artikel im Sortiment. Die meisten Bengalos dürfen ganzjährig verkauft werden. Voraussetzung ist meist, dass man mindestens 18 Jahre alt ist. Die Voraussetzungen sind abhängig von der Zuordnung zu einer bestimmten Feuerwerks-Kategorie.

Bengalos zünden - Darf man jederzeit und einfach so zünden?

Bengalos, die in Deutschland hergestellt werden, zählen in der Regel zur Kategorie T1 des Feuerwerks. Sie müssen vor ihrer Freigabe für den Verkauf die CE-Zertifzierung druchlaufen. Sie werden durch entsprechende Tests auf ihre Sicherheit hin geprüft. Erst dann erhalten sie die vorgeschriebene Lagergruppen- und Transport-Zertifizierung. Es sind verschiedene Voraussetzungen und Kennzeichnungen notwendig, auf die man achten muss, wenn man Bengalos kaufen möchte. Die Lichter müssen unter anderem folgende Kennzeichnungen bzw. Angaben aufweisen:

  • CE-Zulassung
  • Angaben zur Art des Artikels
  • Herstellungsdatum
  • Losnummer
  • Sicherheitshinweise
  • Herstellerangaben


Vor allem die CE-Zulassung ist in Deutschland zwingend vorgeschrieben, Bengalos ohne CE-Zulassung dürfen nicht verkauft und verwendet werden. Nur Erwachsene dürfen übrigens Bengalos kaufen. Das bedeutet konkret, dass man das 18. Lebensjahr vollendet haben muss, um in den Besitz von bengalischen Lichtern zu gelangen. Zwar gelten in anderen Ländern abweichende Regelungen, in Deutschland ist aber die Volljährigkeit Voraussetzung, um Bengalos kaufen zu können. Da bengalische Lichter oft zur Kategorie T1 gehören, darf man sie meistens das gesamte Jahr über kaufen und entsprechende ihres Verwendungszwecks verwenden.

Es gibt auch Bengalos in der Kategorie F1 (auch Kleinstfeuerwerk oder Jugendfeuerwerk genannt). Diese Effekte, auch die Bengalos dieser Kategorie, dürfen bereits ab 12 Jahren gekauft und ganzjährig verwendet werden.

Gute Bengalos kaufen - was sollten sie kosten?

Bengalos kaufen heißt nicht, ein Vermögen ausgeben zu müssen. Die sehr licht- und farbintensiven bengalischen Lichter sind sehr kostengünstig. Die konkreten Preise hängen natürlich vom Hersteller und Händler ab. Prinzipiell bewegen sich die Preise für einen einzelnen Bengalo aber zwischen etwas mehr als 1 Euro und ungefähr 9 Euro. Beim Preis muss man beispielsweise auch unterscheiden zwischen Bengalfackeln und Bengaltöpfen. Oft werden die Bengalos in Sets zu 3, 5 oder mehr Stück angeboten, je größer die Packung ist, desto mehr reduziert sich bei manchen Händlern der Preis pro Stück.

Welche Hersteller von Bengalos gibt es?

Man kann in Deutschland bei verschiedenen Herstellern Bengalos kaufen. Zu den bekanntesten und auch sichersten Produzenten für bengalische Lichter gelten beispielsweise die Unternehmen:

  • ARGENTO
  • Blackboxx
  • Fireevent
  • Funke
  • Lesli
  • NICO
  • Panda
  • PyroPol
  • Pyrotrade
  • Weco
  • Xplode
  • Zena
  • FDF Nautica


Diese Liste namhafter Hersteller, bei denen man Bengalos kaufen kann, ließe sich noch erweitern. Vor dem Kauf ist es immer ratsam, darauf zu achten, ob das ausgesuchte Produkt den in Deutschland geltenden Rechtsvorschriften entspricht. Vor allem bei ausländischen Herstellern sollte man diesen Rat befolgen. Nur so ist sichergestellt, dass man Bengalos kaufen kann, die die eigene Gesundheit nicht gefährden.

Wie lange brennen Bengalos?

Die Brennzeit von Bengalos ist sehr unterschiedlich. Sie reicht von etwa 30 Sekunden bis hin zu mehreren Minuten, je nach ausgewähltem Produkt. Vor allem, wenn man Bengalos kaufen will, die fest installiert werden, findet man Produkte mit einer Brennzeit von bis zu 5 Minuten.

Rauch und Bengalos

Bengalos erzeugen Rauch. Allerdings nicht alle gleich viel. Das liegt häufig an den verwendeten chemischen Mischungen. Einige Bengalos rauchen weniger, andere mehr. Raucharm ist z. B. der Bengaltopf XXL von Blackboxx. Eine stärkere Rauchentwicklung haben dagegen schon die Starklicht Bengalos von Argento. Allgemein ist die Rauchentwicklung bei Bengalos auch von der Luftfeuchtigkeit abhängig. Desto höher die Luftfeuchtigkeit, desto stärker ist im Allgemeinen auch die Rauchentwicklung.

Für Freunde des Rauch’s gibt es auch extra Rauchfackeln oder Rauchgranaten.

Fazit - Bengalos kaufen

Bengalos kaufen ist relativ einfach, der Umgang mit diesen Lichtern ist hingegen nicht ganz einfach. Ein Bengalo sieht vor allem in der Dunkelheit sehr schön aus und man kann ein bengalisches Licht in ganz unterschiedlichen Farben nutzen. Dieser optisch schöne Effekt entsteht durch chemische Prozesse, die durch das Entzünden mithilfe eines Dochtes oder eines Abriebzünders in Gang gesetzt werden. Man kann Bengalos kaufen, die eine starke Rauchentwicklung mit sich bringen oder die die Entwicklung von zu viel Rauch unterdrücken. Ein Bengalo enthält in der Regel Magnesium, das sehr hell und extrem heiß verbrennt. Durch die hohen Temperaturen bis 2.500 Grad Celsius besteh sein hohes Risiko für Verbrennungen, selbst bei indirektem Kontakt. Dieses Risiko bleibt aufgrund der sich bildenden, wärmespeichernden Schlacke auch nach dem Verlöschen noch längere Zeit bestehen. Darüber hinaus lassen sich bengalische Lichter kaum noch löschen, wenn sie entzündet sind. Spezielle Löschgels können helfen, weil sie die hohen Temperaturen herunterkühlen. Die Brennzeiten von Bengalos variieren zwischen ungefähr einer halben Minute und mehreren Minuten bei fest installierbaren bengalischen Fackeln. Verwenden lassen sich die Lichter innen und außen, beispielsweise zur Illumination von Gebäuden oder Gegenständen, als Bestandteil von Barockfeuerwerken, als Notsignale in der Schifffahrt, als Kennzeichnungen von Gefahrenstellen bei Unfällen oder auch für Lichtinstallationen bei Liebesbeweisen. Als Verbraucher sollte man nur Bengalos kaufen, die den deutschen Rechtsvorschriften entsprechen, vom BAM (Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung) zertifiziert wurden und das CE-Kennzeichen tragen. Ein einzelner Bengalo ist nicht sehr teuer, die Stückpreise sind bei Packungen mit mehreren Stück meist gestaffelt. In Deutschland dürfen ausschließlich volljährige Personen Bengalos kaufen und verwenden.

 

Zuletzt angesehen